Prof. Dr. Oliver Schöffski, MPH

Prof. Dr. Oliver Schöffski

Curriculum Vitae

Prof. Dr. Oliver Schöffski, Jahrgang 1961, ist Ordinarius für Betriebswirtschaftslehre an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, wo er den Lehrstuhl für Gesundheitsmanagement leitet. Vor Oktober 2000 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Versicherungsbetriebslehre und Managing Director der Forschungsstelle für Gesundheitsökonomie und Gesundheitssystemforschung der Universität Hannover. Er hat sich in Forschung und Lehre insbesondere auf ökonomische Fragen des Gesundheitswesens spezialisiert. Ein Arbeitsschwerpunkt liegt im Bereich der gesundheits- bzw. pharmakoökonomischen Studien. Neben der praktischen Durchführung entsprechender Studien hat er eine Reihe von Aufsätzen und Monographien zur Methodik verfasst. Zum Thema „Sozialversicherung“ hat er 1993 für ein Semester an der Princeton University gelehrt. Sein Diplom im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften erhielt er 1990, 1991 erwarb Dr. Schöffski den Titel „Master of Public Health“ an der Medizinischen Hochschule Hannover. 1994 promovierte er in Hannover zum Thema „Regulierung des deutschen Apothekenwesens“. 1999 erwarb er mit einer Schrift zum Thema „Ökonomische Aspekte der Gendiagnostik“ seine Habilitation. Er ist Herausgeber der Lehrbücher „Pharmabetriebslehre“ (2. Auflage 2008) und „Gesundheitsökonomische Evaluationen“ (4. Auflage 2011). Seine Publikationsliste umfasst eine Vielzahl von Monographien und Lehrbücher, Aufsätze in referierten und nicht referierten Fachzeitschriften sowie Aufsätze in Sammelbänden. Er ist Leiter und Initiator der berufsbegleitenden Fernstudiengänge „Master of Health Business Administration (MHBA)“ und „Master in Health and Medical Management (MHMM)“.

  • Evaluationen
  • Kostenträger und Arzneimittel

  • Kostenträger I
  • Pharmamanagement II
  • Evaluationen I
  • Evaluationen II

  • Lehrstuhlinhaber
  • Studiengangsleiter des Master in Gesundheitsmanagement und Gesundheitsökonomie (MiGG)
  • Studiengangsleiter MHBA und MHMM

  • Gesundheitsökonomische Evaluationen
    Für eine effiziente Gesundheitsversorgung ist es wichtig, die Kosten- und Nutzeneffekte von Maßnahmen zu kalkulieren und gegenüberzustellen. Insbesondere wichtig ist hier die Berücksichtigung von Lebensqualitätseffekten.
  • Pharmamanagement
    Die pharmazeutische Industrie und die Arzneimittel zählen zu den am stärksten regulierten Bereichen der Volkswirtschaft. Insbesondere die Steuerungswirkungen von gesetzlichen Maßnahmen müssen kritisch analysiert werden.
  • Versorgungsforschung
    Während in der Medizin kontrollierte klinische Studien den Goldstandard darstellen, kommt es im Bereich der Versorgungsforschung insbesondere darauf an, welche (medizinischen und ökonomischen) Effekte sich in der Realität tatsächlich zeigen.

Siehe die Projekte bei den Lehrstuhlmitarbeitern

Bücher

Beiträge in Fachzeitschriften

Beiträge in Sammelwerken

Herausgegebene Bände

Beiträge bei Tagungen

Sonstige