Martin Emmert

Martin Emmert

Curriculum Vitae

Mar­tin Emmert stu­dier­te Betriebs­wirt­schafts­leh­re an der Fried­rich-Alex­an­der-Uni­ver­si­tät Erlan­gen-Nürn­berg sowie an der Uni­ver­sidad Cris­tóbal Colon in Ver­a­cruz (Mexi­ko). Nach sei­nem Stu­di­en­ab­schluss arbei­te­te er als wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter am Lehr­stuhl für Gesund­heits­ma­nage­ment (Prof. Dr. Oli­ver Schöff­ski), wo er im Jahr 2008 sei­ne Pro­mo­ti­on voll­zog. Im Zeit­raum von Mai 2011 bis Febru­ar 2018 hat­te Herr Emmert die Juni­or­pro­fes­sur für Ver­sor­gungs­ma­nage­ment am Fach­be­reich Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten der FAU inne. Für die Wahr­neh­mung eines ein­jäh­ri­gen For­schungs­auf­ent­hal­tes im Rah­men des Harkness Fel­low­ships in Health Care Poli­cy and Prac­tice (8/2014–7/2015) an der Yale Uni­ver­si­ty (New Haven, USA) wur­de ihm zwi­schen­zeit­lich ein Son­der­ur­laub gewährt. 2016 schloss er den berufs­be­glei­ten­den Stu­di­en­gang “Mas­ter in Health and Medi­cal Manage­ment” (MHMM) (Uni­ver­si­tät Erlan­gen-Nürn­berg, Medi­zi­ni­sche Fakul­tät) ab. Seit 2016 lei­tet er gemein­sam mit Prof. Uwe San­der (Hoch­schu­le Han­no­ver) den For­schungs­ver­bund Public Repor­ting – Qua­li­täts­trans­pa­renz im Gesund­heits­we­sen (www.public-reporting.de). Seit März 2018 wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter am Lehr­stuhl für Gesund­heits­ma­nage­ment (Prof. Dr. Oli­ver Schöff­ski).

    • 2009 Lud­wig-Erhard-Dis­ser­ta­ti­ons­preis (Publi­kums­preis)
    • 2013 Fel­low des Dr. Theo und Friedl Schöl­ler For­schungs­zen­trums für Wirt­schaft und Gesell­schaft.
    • 2014/15 Harkness Fel­low­ships in Health Care Poli­cy and Prac­tice – The Com­mon­wealth Fund/Robert Bosch Stif­tung (Yale Uni­ver­si­ty, USA).
    • 2017 „Preis für gute Leh­re 2016“ des Baye­ri­schen Staats­mi­nis­te­ri­ums für Bil­dung und Kul­tus, Wis­sen­schaft und Kunst.
  • Gesund­heits­ma­nage­ment C
  • Bache­lor­ar­bei­ten
  • Metho­den wis­sen­schaft­li­chen Arbei­tens
  • Ver­sor­gungs­ma­nage­ment 1
  • Ver­sor­gungs­ma­nage­ment 2
  • Mas­ter­ar­bei­ten
  • Modul 3: Grund­la­gen des Gesund­heits­we­sens I (Kos­ten­trä­ger)
  • Ver­sor­gungs­ma­nage­ment
  • Ver­sor­gungs­for­schung
  • Mana­ged Care
  • Qua­li­täts­trans­pa­renz (Public Repor­ting) und Qua­li­täts­kom­mu­ni­ka­ti­on (Pri­va­te Repor­ting)
  • Qua­li­täts­si­che­rungs­sys­te­me und ‑model­le im deut­schen Gesund­heits­we­sen (z.B. exter­ne sta­tio­nä­ren Qua­li­täts­si­che­rung, QSR-Ver­fah­ren)
  • Finan­zi­el­le Anreiz­sys­te­me – Pay-for-per­for­mance
  • Qua­li­täts­mes­sung anhand fak­ten­ba­sier­ter Befra­gun­gen (Pati­ent-repor­ted experience/ out­co­me mea­su­res)
  • Qua­li­täts­be­richt­erstat­tung über Kran­ken­häu­ser der Regi­on Nürn­berg – Ein gemein­sa­mes Pro­jekt mit der Nürn­ber­ger Zei­tung
  • Pati­ent Repor­ted Out­co­mes (PROs) zur Mes­sung der Ergeb­nis­qua­li­tät aus Pati­en­ten­per­spek­ti­ve
  • Zufrie­den­heit von Reha­bi­li­tan­den in Erfah­rungs­be­rich­ten der sozia­len Medi­en (Koope­ra­ti­on mit der Hoch­schu­le Han­no­ver)
  • Der Ein­fluss von pay-for-per­for­mance auf die Ver­sor­gungs­qua­li­tät in der Augen­heil­kun­de
  • Der Ein­fluss von online Pati­en­ten­be­wer­tun­gen auf die Ein­füh­rung von Maß­nah­men zur Ver­bes­se­rung der Pati­en­ten­zu­frie­den­heit

Bücher

Beiträge in Fachzeitschriften

Beiträge in Sammelbänden

Herausgegebene Bände

Beiträge bei Tagungen

Sonstige

Zeitungsartikel

Diskussionspapiere / Working Papers