Versorgungsmanagement und ‑forschung

Inhalt und Zielsetzung

Im Rah­men der Ver­an­stal­tung wer­den die Grund­la­gen von Ver­sor­gungs­ma­nage­ment und Ver­sor-gungs­for­schung dar­ge­stellt und deren Zusam­men­wir­ken, ins­be­son­de­re anhand von Pra­xis­bei­spie­len, erläu­tert. Das Ver­sor­gungs­ma­nage­ment zielt hier­bei auf die Ver­bes­se­rung der Pati­en­ten­ver­sor­gung, indem sämt­li­che Poten­tia­le aus­ge­schöpft wer­den, die nach­weis­lich einer guten Gesund­heits­ver­sor-gung die­nen bzw. die­se erst ermög­li­chen. Hier­für ist die Ver­sor­gungs­for­schung von Bedeu­tung, da sie die Wirk­sam­keit von Gesund­heits- bzw. Ver­sor­gungs­leis­tun­gen im Ver­sor­gungs­all­tag betrach-tet. Die Erkennt­nis­se hier­aus wer­den anschlie­ßend im Ver­sor­gungs­ma­nage­ment umge­setzt und da-mit der Ver­si­cher­ten­po­pu­la­ti­on zur Ver­fü­gung gestellt. Somit leis­ten bei­de, d.h. das Ver­sor­gungs-manage­ment und die Ver­sor­gungs­for­schung, einen wich­ti­gen Bei­trag für ein effek­ti­ves und zu-gleich auch effi­zi­en­tes Ver­sor­gungs­ge­sche­hen in Deutsch­land. Die Stu­die­ren­den wer­den sowohl durch die Erläu­te­rung der theo­re­ti­schen Grund­la­gen zum Ver­sor­gungs­ma­nage­ment als auch durch Refe­ra­te von Exper­ten rele­van­te Fra­ge­stel­lun­gen aus dem Bereich der Ver­sor­gungs­for­schung ver-anschau­licht bekom­men. Die­se rei­chen von der Eva­lu­ie­rung inno­va­ti­ver Ver­sor­gungs­kon­zep­te bis hin zu der Ana­ly­se des Ver­sor­gungs­all­tags bei bestimm­ten Krank­heits­bil­dern (z.B. Demenz).

Die ein­zel­nen Vor­trags­ter­mi­ne sowie Anga­ben zur wei­ter­füh­ren­den Lite­ra­tur fin­den Sie in der bei­gefüg­ten Glie­de­rung.